Aufgaben

 

1. Was ist die Feuerpolizeiliche Beschau

Eine in regelmäßigen Abständen durchgeführte gesetzlich vorgeschriebene Überprüfung der Bauwerke auf Brandsicherheit, Gefahrenstellen und.Brandrisken, sowie der Rettungs- und Brandbekämpfungsmöglichkeiten.

2. Sinn der Feuerpolizeiliche Beschau

Ein nach Fertigstellung sicheres Bauwerk wird im Laufe der Zeit durch das Nutzen und Bewohnen verändert. Durch sogennante Betriebsblindheit und Gewohnheit können daher ungewollt Sicherheitsrisken entstehen. Um diese auf zu zeigen und zu beseitigen kommt die feuerpolizeiliche Beschau in regelmäßigen Abständen in die Objekte und hilft so den Nutzern der Objekte durch Festellung der Risken und fachkundige Beratung wiederum ein sicheres Objekt zu erhalten.

3. Rechtsgrundlagen

Die Gemeinde ist auf Grund des NÖ Feuerwehrgesetzes (NÖ FG) §19,20und 21 verpflichte diese feuerpolizeiliche Beschau in regelmäßigen Abständen durchzuführen.

In Ein-, Zweifamilien- und Reihenhäuser sowie in Wohnungen von Wohnhäusern ist ein Überprüfung alle 10 Jahre durch den Rauchfangkehrermeister über Auftrag der Gemeinde vorgesehen.

Im Gewerbe, Handwerk, Industrie und Landwirtschaft erfolgt die Überprüfung alle 5 Jahre durch ein Kommission bestehend aus dem Bürgermeister, dem Feuerwehrkommandanten, dem Rauchfangkehrermeister und eventuell erforderlicher sonstiger Sachverständige

Die Feuerpolzeiliche Beschau ist eine Serviceleistung der Gemeinde, die vor allem Ihrer persönlichen Sicherheit aber auch der Sicherheit ihres Eigentumes und dem Schutz der Nachbarschaft dient.

Interessante Links zum Thema:

.

Logo 3

Bezirkssachbearbeiter Vorbeugender Brandschutz

weissensteiner andreas

 EOBI Andreas Weissensteiner

     EMail dienstlich: aw@wildburger.at
     Mobil: +43 (664) 4627605