Sachgebiet Feuerwehrgeschichte

"Was heute geschieht, ist morgen Geschichte´´

Das jüngste Sachgebiet des Niederösterreichischen Landesfeuerwehrverbandes wurde am 27. März 2009 durch den Landesfeuerwehrrat auf Initiative von Landesfeuerwehrkommandant LBD KR Josef Buchta beschlossen. Damit wurde die Tätigkeit der mehr als 200 Niederösterreichischen Feuerwehrhistoriker offiziell anerkannt, es können seither ,, Sachbearbeiter für Feuerwehrgeschichte´´ auf Feuerwehr-, Abschnitts- und Bezirksebene ernannt werden.

Als Bezirkssachbearbeiter fungiert seit 21.09.2009 BSB Erich Koller von der FF der Stadt Gmünd.

Zu Abschnittssachbearbeitern wurden von den Abschnittsfeuerwehrkommanden am 21.03.2011 bestellt,

  • im Abschnitt Gmünd BSB Erich Koller von der FF der Stadt Gmünd,
  • im Abschnitt Litschau HV Herbert Kössner von der FF Schandachen,
  • im Abschnitt Schrems LM Christian Beer von der FF Niederschrems
  • und im Abschnitt Weitra EABI Günter Cepak von der FF Weitra.

Ihre Tätigkeit umfasst:

  •  Unterlagen zur Feuerwehrgeschichte zu sammeln und sicherzustellen
  •  Erforschung der Geschichte des Feuerlöschwesens
  •  Publizieren von Forschungsergebnissen
  •  Betreuung und Erfassung der feuerwehreigenen Sammlungen von Ausrüstungsgegenständen, Geräten, Fahrzeuge etc.

Die Sachbearbeiter für Feuerwehrgeschichte sind das Gedächtnis der Feuerwehr und die Bewahrerder Geschichte und beraten in allen Belangen der Feuerwehrgeschichte(z.B. bei der Erstellung von Chroniken, Festschriften, Fahnen, Restaurierungen usw.).

Jede Feuerwehr wird ersucht, von zusammengefassten Jahresberichten, Festschriften oder ähnlichen Druckwerken je ein Exemplar ihrem Abschnitts- und Bezirksfeuerwehrkommando zur Archivierung zu übermitteln.

Die Ausbildung von Sachbearbeitern für Feuerwehrgeschichte erfolgt seit 2007 mit den Modulen FWG 1 bis FWG 4 zur Gänze in der NÖ Landesfeuerehrschule nach dem vom ÖBFV ausgearbeiteten und empfohlenen Grundlehrgang bzw. dem Handbuch zur Feuerwehrgeschichte . Seit 2010 gibt es zwei Ergänzungsmodule( FWG 5 und FWG 6 ).

Weiters können sich die Feuerwehrarchivare seit 2005 des Vereines Feuerwehrhistoriker in NÖ als zusätzliche Plattform bedienen, einsehbar unter http://www.feuerwehrhistoriker.at/ der auf der Basis freiwilliger Mitgliedschaft zahlreiche Informationsquellen und jährliche Zusammenkünfte bietet sowie sich aktiv in die Aus- und Fortbildung einbringt. Alle 66 Jahrgänge der Mitteilungen des NÖ LFV online Seit 19.Juli 2010 sind alle 66 Jahrgänge der Mitteilungen des NÖ Landes-Feuerwehr-Verbandes ( 1886 – 1938 und 1947 – 1959 ) unter der Adresse http://anno.onb.ac.at abrufbar

.

Logo 3

Bezirkssachbearbeiter Feuerwehrgeschichte

beer christian

BSB Christian BEER

     EMail: christian.beer@a1.net
     Mobil: +43 (650) 4032439