• Gruppenfoto
Am 13. und 14. September 2019 fand in der Feuerwehrzentrale Gmünd das Modul Atemschutzgeräteträger statt. Unter der Leitung von Bezirkssachbearbeiter Jochen Miniböck wurden 16 Kameraden von den Feuerwehren des Bezirkes Gmünd und 1 Kamerad aus dem Bezirk Waidhofen an der Thaya, zu Atemschutzgeräteträgern ausgebildet.

Am 1. Tag wurden von den Lehrbeauftragten die Kapitel „Einsatzvoraussetzungen, Gerätekunde und Einsatzgrundsätze“ in Theorie vorgetragen. Anschließend wurde in der Unterrichtseinheit „Festigung der praktischen Anwendung“ der Umgang mit den Atemschutzgeräten vertieft.
Am 2. Tag wurde die letzte theoretische Unterrichtseinheit „Atemschutztrupp im Innenangriff“ vorgetragen, und anschließend die Praxis in den Stationen „Öffnen der Brandraumtür, Suchtechnik, Fortbewegungsarten und Rettungsgriffe, Übungsstrecke“ geübt.
Für einen problemlosen Ablauf sorgten die Lehrbeauftragten Jochen Miniböck, Alexander Glanzer, René Steininger, René Miniböck, Peter Bauer, Raphael Nährer, Florian Hahn, Rudolf Hobbiger und Markus Hinker sowie die Betreuer David Müllner, Alexander Binder, Manfred Koller, Johann Weiß, Emanuel Nährer und das Füllpersonal der FF Stadt Gmünd.
Zum Abschluss durfte der Bezirksfeuerwehrkommandantstellvertreter BR Harald Hofbauer verkünden, dass die Teilnehmer das Ausbildungsziel erreicht haben.
Teilnehmer :
FF Wultschau: Barz Yannic, Herzog Kathrin, Hobiger Matthias, Pfeffer Sebastian
FF Litschau: Brayer Marcel, Redl Patrick, Redl Martin
FF Nondorf: Gschiel Rene
FF St. Martin: Janev Stefan, Pötscher Manuel
FF Gemeinde Reingers: Koller Daniel, Mader Martin
FF Amaliendorf: Miedler Harald,
FF Thaures: Ölzant Matthias
FF Lauterbach: Strondl Julian
FF Waidhofen / Thaya: Schiefer Albert

  • Rettung1
  • Strecke1
  • Strecke2
  • Suchen
  • Tr1
  • Tr2

Logo 3

Erstellen von Beiträgen

Formlos an artikel@bfkdo-gmuend.at mailen...

Termine

Keine Einträge gefunden