• IMG_2688
Beim heuer am 12. und 13.5. durchgeführten Bewerb um das Feuerwehrleistungsabzeichen in Gold brachten die Akteure aus dem Bezirk Gmünd wieder ausgezeichnete Ergebnisse.

Bei diesem Landesbewerb belegte David Müllner, FF Heinrichs, als Bezirksbester mit 201 von 208 möglichen Punkten, nur 6 Punkte hinter dem Landessieger, den ausgezeichneten 24. Platz. Nur einen Punkt dahinter wurde Julian Jeschko, FF Harmanschlag, 33. Mit einen weiteren Punkt dahinter belegte Andreas Haubner, FF Langfeld den 53. Platz. Aber auch die anderen angetretenen Feuerwehrmitglieder erzielten hervorragende Ergebnisse. Keiner der Teilnehmer erreichte weniger als 180 Punkte. Es waren dies: Christoph Müllner, FF Heinrichs; Franz Frieberger, FF Harmanschlag; Michaela Leutgeb-Kalvoda, FF Groß Schönau; Mario Langgutt, FF Angelbach und Wolfgang Rochla, FF Steinbach

Das das Erreichen des Goldenen Leistungsabzeichens keine Selbstverständlichkeit bedeutet beweist die Tatsache, das von den 242 angetretenen Teilnehmern 31 Mitglieder das Bewerbsziel nicht erreicht haben.

Bei diesem Bewerb, der als Einzelbewerb durchgeführt wird, sind acht Disziplinen zu bewältigen. Neben praktischer Arbeit auf einer Hindernisstrecke und kommandieren einer Einheit auf einer vorgeschriebenen Marschroute sind auch Kenntnisse im Feuerwehrwesen nachzuweisen. Das Wissen ist durch Beantwortung von Fragen aus einem Fragenkatalog von 300 möglichen Fragen zu beweisen, weiters ist eine mündliche Befehlsgebung und Erläuterungen auf einem Brandschutzplan vorzunehmen. In schriftlicher Form sind Berechnungen zur Löschwassermenge bzw. zum Löschwasserbedarf, der Umgang mit dem Ausbildungsordner sowie Kenntnisse im Führungsverfahren bei einem Brand- und einem technischen Einsatz zu absolvieren. Zudem ist in einzelnen Disziplinen auch das allgemeine Feuerwehrwissen unter Beweis zu stellen.

Die vorbereitende Ausbildung für das FLA Gold, die seit Mitte Februar bis zum Bewerbstag andauerte, nahmen auf Bezirksebene der Bezirkssachbearbeiter für Ausbildung, Herbert Kössner, der auch diese Ausbildung koordinierte, und Franz Mürwald vor. Diese beiden agierten bei diesem Bewerb in Tulln auch als Bewerter. Weiters arbeiteten an der Vorbereitung Rainer Leitner, Johannes Müllner, Martin Kainz, Christian Haumer, Ing. Bernhard Kössner, Peter Döller und Michael Krauskopf mit.

Bezirkskommandant Erich Dangl, ist auf die neuen „Goldenen“ stolz und er ersuchte, die gut ausgebildete Feuerwehrmitglieder im Bezirk als Ausbilder, Prüfer, Bewerter oder sonstiger Weise mitzuarbeiten.

Fotobeilage: (Foto FF)
v.l.n.r.: Bewerter und Ausbilder Franz Mürwald, Landesfeuerwehrkommandant Dietmar Fahrafellner, Ausbilder Johannes Müllner, die neuen „Goldenen“ Andreas Haubner, Wolfgang Rochla, Christoph Müllner, Mario Langgutt, Michaela Leutgeb-Kalvoda, David Müllner, Franz Frieberger und Julian Jeschko, Bezirkssachbearbeiter und Bewerter Herbert Kössner, und Bezirksfeuerwehrkommandant Erich Dangl bei der Siegerverkündung im NÖ. Landesfeuerwehrkommando in Tulln.

Erstellen von Beiträgen

Vorerst bitte alle Artikel an artikel@bfkdo-gmuend.at mailen...

Logo 3